COREY GOODE – Kosmische Enthüllung: Antarktis: Der Prozess der Enthüllung

Orginalartikel unter: Kosmische Enthüllung: Antarktis: Der Prozess der Enthüllung – Sphere-Being Alliance

Season 7, Episode 8   21 Feb 2017

 
https://de.spherebeingalliance.com/media/img/1800x1200/2017-02/s7e8_antarctica_the_process_for_disclosure_16x9.jpg
David Wilcock: Willkommen wiederum bei “Cosmic Disclosure”. Ich bin ihr Moderator, David Wilcock, und wir sind hier mit Corey Goode. Corey, Willkommen in der Sendung.

Corey Goode: Danke.

David: In unserem letzten Update waren wir gerade bis zu dem Punkt gekommen, wo die dunkle Priesterin der Unterwelt, Marra, in deinem Zimmer materialisiert war. Sie war sehr sarkastisch, als ob sie die volle Kontrolle über die Situation hätte, und dann wurde sie von der Anshar hinwegteleportiert und in Stasis gelegt, aber sie haben dir eine Warnung gegeben, richtig? Sie sagten, dass Andere von ihrer Art sich dir zeigen könnten.

Corey: Sie sagten, dass irgendwer von ihrer Art kommen würde, um sie zu suchen.

David: Okay. Das heißt, dass sie auch dich auch besuchen könnten und du musst dich gegen sie verteidigen.

https://de.spherebeingalliance.com/media/img/1600x0/2017-02/1_Banished_Marra.jpg

https://de.spherebeingalliance.com/media/img/1600x0/2017-02/2_closeup_of_Marra.jpgCorey: Richtig.

David: Lass uns zu dem kommen, was als nächstes passierte.

Corey: Sicher. Und, um es festzuhalten: seitdem ist mir keiner von Marras Leuten begegnet. Es ist ziemlich ruhig.

https://de.spherebeingalliance.com/media/img/1600x0/2017-02/3_Corey_Goode.jpgDie meisten meiner Erfahrungen sind jetzt mit diesem MIC SSP (Abkürzung für: geheimes Weltraumprogramm des militärisch-industriellen Komplexes) gewesen.

https://de.spherebeingalliance.com/media/img/1600x0/2017-02/4_MIC_craft.jpgIch bin schon mehrmals abgeholt worden, und in den Besprechungen wurde mir von den beiden Fliegern, die mich beim Auf-und Abgehen von der Treppe des Raumschiffs unterstützt hatten, mitgeteilt, dass für mich eine Keine-Fragen-Anweisung gilt.

David: Und das heißt, du durftest keine Fragen stellen?

Corey: Keine Fragen. Du sitzt einfach da und hörst zu. Sie füllten mich mit mehr Informationen über die Antarktis auf über das, was dort unten entdeckt wurde, wie es verarbeitet wird, wie sie es planen, es der Menschheit in Stufen vorzustellen. Genauso wie in den Treffen mit dem, den wir Sigmund nennen – den Kommandanten. Und auch er hat mir interessante Informationen mitgeteilt, von denen ich manche nicht besprechen kann, weil sie mit anstehenden Treffen zu tun haben, die ich haben werde – mehr von einer irdischen Art.

David: Okay. Also, dann haben wir die Vorschau dazu abgedeckt. Hattest du auch Anshar-Treffen? Und wenn ja, was ist der Clou dabei?

Corey: Ich hatte eine Anzahl von Anshar-Treffen. Viele von ihnen, Ka ‚Aree bereiten mich auf bevorstehende terrestrische Treffen vo, die ich haben werde, sie ließ mich wissen, dass sie mich unterstützen wird, damit ich nicht so nervös bin. Ich bin ziemlich nervös. Sie lässt mich wissen, dass sie mir dabei helfen wird. Sie wird mir Informationen geben, um zu kommunizieren. Ich wurde auch einmal von den Anshar abgeholt und in die Antarktis gebracht.

David: Okay, also, als wir zum letzten Mal auf dieser Show sprachen, hatten wir die Idee besprochen, dass es in der Antarktis interessante Sachen gab, aber wir sind nicht wirklich in dieses große Ding eingegangen, das du vor mir zurückhielst. Du konntest es mir nicht einmal sagen, und wir konnten nicht darüber reden.
Und das ist, wo unser „Endgame II“ Update beginnt. Also, was war die Information, die du seit Monaten bekommst, die du mir nicht sagen konntest und worüber wir nun in dieser Sendung sprechen dürfen? Was ist los in der Antarktis?

Corey: Nun, nach Sigmunds Männern und Sigmund haben sie große Entdeckungen gemacht. Im Jahr 1939 hatte die deutsche Expedition in die Antarktis große Platten von Felsen mit alten Schriftzügen auf ihnen entdeckt, und sie hatten eine Menge Fotos davon gemacht. Danach begannen sie viele geheime Expeditionen.

David: Also das sind Dinge, die uns an Sachen wie Stonehenge oder die Pyramiden erinnern oder so etwas?

Corey: Ein bisschen mehr wie Puma Punku oder so, weißt du, das ist wirklich zerbrochen und zerstreut.
Nachdem die Deutschen das entdeckt hatten, begannen sie, sie weniger aus archäologischen Gründen auszugraben, sondern sie begannen, die Gebiete freizulegen und sie zu benutzen. Sie fanden in Höhlengebieten Artefakte alter Zivilisationen, und sie brachten sie nur heraus und brachten ihre militärischen Gruppen hin und bildeten Basen.

https://de.spherebeingalliance.com/media/img/1600x0/2017-02/5_Antarctic_city.jpg

Sie waren also am Anfang nicht wirklich an der Archäologie interessiert, was nicht sehr nach Nazis klingt, denn sie hatten Archäologen, die Asien auf der Suche nach bestimmten Dingen durchkämmten.

David: Vor allem Gruppen wie die schwarze Sonne und Vril, wo es scheint, dass sie sich sehr für diese alte Zeit interessierten.

Corey: Richtig. Es scheint, der Auftrag war gewesen, sich zu beeilen und diese Basis zu bauen. Das war das Primäre.

David: Nun, die Uhr tickte und sie wussten, dass sie den Zweiten Weltkrieg nicht überstehen konnten.

Corey: Richtig. So schauten also nur in sie hinein und machten dort einige Grabungen,  hier und dort über die die Jahrzehnte hinweg führten, bis zu dem Zeitpunkt, ab dem sie mit den Amerikanern, dem militärisch-industriellen Komplex, zusammenarbeiteten. Sie führten während der ganzen Jahrzehnte, seit den 50er und 60er Jahren Ausgrabungen durch. Nun, danach, seit 2002, brachten sie Professoren und Archäologen aus Universitäten dorthin. Und das sind einige Leute, die wir kennen würden, wenn wir Akademiker wären. Das sind Menschen, die wir kennen werden, die dorthin gegangen sind und Grabungen und Forschungen in der Antarktis durchführen. Und diesen Leute wurde gesagt: ihr wisst, das sind 14 Jahre Forschung, von der ihr Niemandem erzählen dürft. Und ihnen wurde versprochen, dass sie vor der Presse gebracht würden und ihnen erlaubt würde, den Leuten einen Bericht und Dokumentarfilme vorstellen zu können, die sie gemacht haben und alle mitzuteilen Informationen, die sie haben.

David: Und einer der atemberaubenden Dinge war, dass dir gesagt wurde, dass wir „Endgame II“ so schnell wie möglich schreiben mussten.

Corey: Ja.

David: Und zwei Stunden, nachdem es herauskam, begannen Boulevardzeitungen wie der Mirro und die Sun, diese gleichen Informationen zu wiederholen, die wir bekommen hatten. Und dann am nächsten Tag, nachdem wir das Update eingestellt hatten, sagte eine der gleichen Boulevardzeitungen, ich glaube, es war der „Mirror“, praktisch, dass es ein Team von Wissenschaftlern gäbe, die seit 2002 in der Antarktis seien, was du mir schon am Telefon erzählt hattest. Ich hatte mich nicht daran erinnert, um es noch in den Artikel hinein zu setzen, aber du hattest mich schon darüber informiert.

Corey: Genau.

David: Und dann ist es da drin in der verdammten Boulevardzeitung. Und für mich war die Stufe der öffentlichen Bestätigung dieses Zeugs so verblüffend.

Corey: Richtig. Mir wurde gesagt, dass uns sonst zuvorgekommen würde, und dass wir die Informationen sofort rausbringen müssten.

David: Und so wurde dir, bevor das herauskam, gesagt, dass sie wirklich seit 2002 dort waren.

Corey: Ja, und was sie dort gefunden haben, haute mich um: sie fanden alte Technik, sie fanden Raumfahrzeuge, die ausgeschlachtet worden waren, um eine neue Zivilisation, Städte und so weiter zu schaffen. Sie fanden Bereiche, die Laboratorien für genetische Experimente waren, die anscheinend mit genetischen Erfahrungen innerhalb dieser Prä-Adamiten gelaufen waren. Wir fanden alle Arten von verschiedenen Menschen, sogar Menschen mit Schwänzen, kurze Menschen, große Menschen, alle verschiedenen Arten von Menschen, zusammen mit diesem ursprünglichen Prä-Adamiten, der hier irgendwo vor 55  bis 60 Tausend Jahren notgelandet ist.

David: Was ist ein Prä-Adamit?

Corey: Die Alien-Gruppe, die nicht-terrestrische Gruppe, die einst den Mars und Malduk bewohnte, dort waren Katastrophen vor allem aus ihrem eigenen Tun und Krieg…

David: Das war vor einer halben Million Jahren.

Corey: Richtig, vor einer halben Million Jahren. Dann landeten sie für einen bestimmten Zeitraum auf dem Mond. Und schließlich wurden sie vom  Mond verjagt. Es gab einige Angriffe, die stattfanden, und danach flohen sie, aber ihre Raumschiffe waren zu beschädigt um unser Sonnensystem zu verlassen oder es zu einer anderen planetarischen Sphäre zu schaffen. Da sie also auf der Erde notlanden mussten, beschlossen sie, zu dem Kontinent zu gehen, der noch funktionierende Technologie der uralten Gründerrasse hatte.

David: Über welches Alter sprechen wir jetzt?

Corey: Nach den Informationen, die mir gegeben wurden, war sie 1,8 Milliarden Jahre alt.

David: Was meinst du mit der Technik?

Corey: Nun, sie hatten nur die Technik, die sie auf diesen drei Raumschiffen mithatten. Sie mussten diese Technologie aus dem Raumschiff ausschlachten und wiederverwenden, sobald sie notgelandet waren. Und es waren drei, die extrem groß waren. Sie waren Mutterschiffe. Und sie wurden als die Nina, die Pinta und die Santa Maria bezeichnet.

David: Also nur um klar zu sein, es ist nicht so, dass es irgendeine tatsächliche Namensverbindung gibt, es ist nur so, dass die drei Schiffe des Kolumbus Nina, Pinta und Santa Maria hießen, eher so etwas wie eine Ironie. Sie hatten drei Mutterschiffe, die auf diesem Kontinent abgestürzt sind.

Corey: Richtig. Und es gibt einige augenzwinkernde Referenzen in diesem Bericht.

David: Und ich möchte darauf hinweisen, dass dies eine der absolut atemberaubenden Details war, dass ich, Pete Peterson am Telefon fragte, „Weißt du etwas über die Antarktis? “ Und er sagt ganz unabhängig von dir: „Sie werden verkünden, dass sie ein Mutterschiff gefunden haben.“ Er wusste nur von einem – ein Mutterschiff, das 30 Meilen (46km) breit war, überwiegend kreisförmig – das unter dem Eis gefunden wurde.

Corey: Richtig. Und bisher haben sie nur die Fläche von die Größe eines Ozeankreuzfahrtschiffes freigelegt. Aber dabei haben sie Zugang zu einem dieser Schiffe erlangt.
Und sie sind hineingegangen, flogen mit den Raumschiffen herum, die darin waren, prüften…

David: Moment mal, sie gingen in dieses 46 km große Mutterschiff, und sie fanden Raumschiffe in dem Mutterschiff?

Corey: Ja.

David: Und sie waren imstande, das Raumschiff zu fliegen?

Corey: Ja.

David: Innerhalb des Mutterschiffs oder auch außerhalb?

Corey: Nein, außerhalb unserer Atmosphäre sogar. Sie fanden eine Anzahl verschiedenener Arten von Raumschiff, die unterschiedliche Verwendungen hatte, von denen eins ein sehr verziertes Raumschiff war, das irgendwie von der Form her wie eine Stupa war.

https://de.spherebeingalliance.com/media/img/1600x0/2017-02/7_stupa.jpgDavid: Wie die tibetischen Heiligtümer, die wir so oft sehen.

Corey: Richtig. Und sie bezeichnen sie als Vimanas.

David: Wirklich?

Corey: Im Inneren des Programms nannten sie sie Vimanas. Ob sie es sind oder nicht, weiß ich nicht.
Aber diese waren nur für den Transport der Könige und ihres Gefolges. Sie waren anders als die anderen Raumschiffe. Sie waren dekoriert und vergoldet und waren sehr verziert.

David: Und du hast gesagt, dass die Wesen, die in diesem Raumschiff waren, Prä-Adamiten waren, kannst du uns einfach mal eine Beschreibung dessen geben, was das bedeutet?

Corey: Ja. Sie sind 12 ~ 14-Fuß (3,60-4,20 m) hoch. Sie haben längliche Schädel. Sie waren spindeldünn.

https://de.spherebeingalliance.com/media/img/1600x0/2017-02/8_Egyptian_carving.jpgDavid: Wie Akhenaten, Nefertiti und ihre Kinder, wie Meretaten.

https://de.spherebeingalliance.com/media/img/1600x0/2017-02/9_Pre_Adamite_male.jpgCorey: Richtig. Und die Männer hatten eine Art schlaffe Gewebefalte auf der Brust – eine Art schlaffer Brust.

David: Was ist mit Hautfarbe?

Corey: Die Hautfarbe ist schwer zu beschreiben, weil sie in einer riesigen Katastrophe gewesen waren. Einige der Körper, ihre Arme waren ein paar Mal um sie herum gewickelt. Es gab große schwarze Flecken auf der Haut. Sie waren unter dem Eis gewesen, aber nicht so konserviert, wie man in Filmen wie Iceman sieht, den man reanimieren könnte. Und die Biologen, die diese Leichen untersucht haben, die Obduktionen durchgeführt haben, sagten, dass dies offensichtlich Wesen sind, die sich in einer ganz anderen Umgebung entwickelt hatten als unsere – einem niedrigeren barometrischen Druck- und Gravitationsfeld.

David: Wer hat sie deiner Meinung nach oder nach dem, was dir gesagt wurde, abgeschossen, als sie es bis in die Antarktis geschafft haben?

Corey: Anscheinend standen diese Prä-Adamiten eine Zeit lang in Konflikten mit den Reptiloiden. Diese Prä-Adamiten, sagten sie, waren gar keine guten Jungs, aber sie waren in irgendeiner Art von Konflikten mit den Reptiloiden und hatten die Reptiloiden in dieser Zeit tatsächlich auf der Erde in Schach gehalten, während der Zeit, als sie hier notgelandet waren. Es gab ein paar andere kleinere Katastrophen, die dort passierten, wo sie ihre Macht verloren hatten, und die Reptiloiden fanden immer eine Gelegenheit, in einem Moment der Schwäche zurückzukehren.

David: So kam es dann, dass Kriege zwischen Prä-Adamiten und Reptiloiden fast von Anfang an auftreten, als sie hierher kamen?

Corey: Genau. Aber nach diesen Katastrophen, die auf der Erde stattfanden, hatten die Prä-Adamiten und die Reptiloiden einen Waffenstillstand oder einen Vertrag. Und nach diesem Wendepunkt, kontrollierten die Reptiloiden ziemlich umfangreich die ganze Antarktis und die Prä-Adamiten hatte keine Fähigkeit, Zugang zu ihrer alten Technologie, ihre Bibliotheken zu erlangen. Alles war da unten. Die Menschen, die die Katastrophe überlebten, waren meist die aus den genetischen Experimenten hervorgegangenen. Sie hatten Hybride geschaffen, weil sie in unserer Umgebung nicht sehr gut funktionieren konnten. Und sie schufen Hybride zwischen ihnen und den Menschen, die hier auf der Erde waren. Also nach der Katastrophe waren alle reinblütigen Haupt-Prä-Adamiten, als diese geschah. Es gab eine Gruppe dieser Prä-Adamiten, dieser präadamitischen-Blutlinie, die in der mittel- und südamerikanischen Region waren, und es gab eine weitere ganz andere Blutgruppe – beide Königshäuser – in Asien und in Europa.

David: Nun, wenn wir uns die Nachkommen dieser ursprünglichen Zivilisation anschauen, sagtest du, dass sie hier in drei Mutterschiffen gekommen waren. Ich will nur klären, dass es sich hierbei um die 30 Meilen (46 km) großen handelt, über die wir sprechen. Ist das die größte Art von Mutterschiffen, die sie hatten?

Corey: Nein, sie haben auch andere Schiffe da unten gefunden, die ziemlich groß sind, aber irgendwie anders, wie schmallere Schiffe einer Flotte.

David: Es gibt also drei große, aber es gibt auch andere Raumschiffe, die gefunden wurden.

Corey: Genau.

David: Ich möchte eine Verbindung zur biblischen Schrift ziehen, weil eine der heiligen Schriften, die aus der gleichen Zeit wie das Buch der Genesis stammt, das Buch von Henoch, aus der Bibel entfernt wurde, aber darauf bezieht sich Jesus. Es wurde von einer Vielzahl von Menschen dieser Zeit als sehr hoch verehrter Text angesehen. Und es beschreibt 200 gefallene Engel, die auf die Erde stürzen, Riesen sind und dann zu Kannibalen werden, die der Erdbevölkerung feindlich gegenüber waren und schließlich verurteilt wurden, dass sie in einer großen Flut ausgelöscht werden mussten. Es klingt so, als ob wir hier über die gleiche Sache sprechen. Was ist die also Verbindung mit dem Buch von Henoch?

https://de.spherebeingalliance.com/media/img/1600x0/2017-02/6_Corey_and_David.jpgCorey: Nach den Information, die ich erhielt, waren diese Prä-Adamiten Teil des „großen Experiments“.
Erstens sollten sie nicht hier unten öffentlich unter uns gelebt haben. Und zweitens begannen diese Prä-Adamiten-Gruppen – du weißt, die anderen 22 genetischen Experimente, die diese genetischen Züchter hier unten durchführten – diese zu kooptieren und zu stören. Also musste gegen sie eingeschritten werden.

David: Und nur für den Fall, dass jemand in diese Sendung zum ersten Mal hineingesprungen ist und die übrigen Sendungen noch nicht gesehen hat: du hast beschrieben, dass, als das Schutzgitter, das von der uralten Erbauerrasse gebaut wurde, vor 500.000 Jahren zusammenbrach nach der Explosion des Planeten Malduk, der dadruch zum Asteroidengürtel wurde, dass wir dann sofort diese sogenannten genetischen ET-Züchterrassen hatten, die dann in der Lage waren, (ins Sonnensystem) einzudringen und begannen, DNS aus der ganzen Galaxie zu nehmen und mit der irdischen DNS zu basteln.

Corey: Ja. Und während wir mehr und mehr von den Ruinen dort unten erkundeten, trafen wir auf Räume…Es gab eine Reihe von Korridoren, die irgendwie so angeordnet waren, wie man es auf einer Platine sehen würde. Und sie waren aus einer Gold-Kupfer-Legierung mit einer seltsamen Art von kreisförmigen Schnitzereien an ihnen, von denen gesagt wurde, dass sie nicht dafür da waren, dass Menschen hindurchgehen. Sie galten offensichtlich der Kanalisierung großer Mengen an Strom. Nicht weit von dort fanden sie die genetischen Labore, wo man all diese verschiedenen Arten von Wesen in verschiedenen Entwicklungsstadien fanden. Und ich habe bestätigt, dass es teilweise technologisch, teilweise biologisch war, wie sie diese genetischen Experimente gemacht haben. Sie nahmen eine Zygote, oder was auch immer, und dann implantierten sie in etwas Anderes…in einen Menschen oder ein Tier, ließen es wachsen, und dann ist es das, wie sie sie inkubiert haben. Sie verfügten nicht alle ihre Technologie. Sie waren im Überlebensmodus von dem Moment an, als sie notgelandet waren. Sie mussten alle ihre Technologie aus dem Inneren dieser Raumschiffe, dieser großen Mutterschiffe ausschlachten. Es gibt riesige Bereiche, in denen Sachen geradewegs herausgerissen worden waren.

David: …als sie auf der Erde gefangen waren, weil sie notgelandet sind, aber dann sagst du, dass es Raumschiffe gibt, das darin gefunden wurden, mit denen man herumfliegen kann, bedeutet das nicht, dass sie die Erde hätten verlassen können und irgendwo anders hätten hingegangen können?

Corey: Nun, ja, sie hätten dies im Raumschiff tun können, aber alles was sie hatten, alles, was sie von ihrer Gesellschaft verlassen hatten, war jetzt hier unten auf der Erde. Und diese Raumschiffe sind keine Langstreckenschiffe. Die kleinen Raumschiffe, die sie hatten, waren nur dazu da, um im Sonnensystem herumzuflitzen. Sie waren hier im Sonnensystem eingeschlossen. Und außer den 22 verschiedenen genetischen Züchterrassen haben wir die Reptiloiden, und es war ein feindlicher Ort für sie zu versuchen, herumzufliegen. Sie waren zahlenmäßig gering. Sie waren nicht in einer guten taktischen Position.

David: Sie konnten also theoretisch Monde von Jupiter und Saturn besuchen, Orte wie diese, aber sie hatten nicht genug Kraftstoff oder was auch immer an Reisefähigkeit, um unser Sonnensystem tatsächlich zu verlassen.

Corey: Richtig. Und es war ziemlich feindlich im Weltraum während dieser Zeit. Sie wollten nicht einen Wertgegenstand riskieren, indem sie zum Jupiter oder wohin auch immer zu fliegen. Sie hätten diesen Besitz verlieren können und sie hatten nur wenige übrig. Aber diese Zivilisation kontrollierte den ganzen Planeten. So klein ihre Ressourcen auch waren, sie konnten den Planeten kontrollieren. Nachdem diese letzte Katastrophe aufgetreten war, hatte keiner der Überlebenden, der präadamitischen Überlebenden, Zugang zu ihrer Technologie. Wir erwähnten die Gruppe, die in Asien war, die Prä-Adamiten-Gruppe, und es gab eine in Südamerika, Mittelamerika, sie konnten sich nicht mehr besuchen oder miteinander kommunizieren. Sie waren getrennt.

David: Nach der üblichen atlantischen Katastrophe, an die wir dabei immer denken.

Corey: Richtig. Und sie hatten schon immer eine Art Konkurrenz zwischen diesen beiden Blutliniengruppen schon vor der Katastrophe. Die ganze Blutlinie dieser Kabale- oder Illuminati-Typ Menschen, sie verfolgen ihre Blutlinien zurück bis zu diesen Prä-Adamiten.

David: Im Buch von Henoch, wird diese Gruppe als die gefallenen Engel beschrieben. Du sagst also, diese Prä-Adamiten mit den langgestreckten Schädeln, das ist die Geschichte der gefallenen Engel.

Corey: Ja.

David: Aber wir haben diese Kabale, und das ist eines der Dinge, die unser Insider Bruce gesagt hat, ob man es glaubt oder nicht, das Einzige, was für sie zählt, ist, dass sie schaffen.

Corey: Genau. Ihre Religion ist alles. Sie steht hinter allem, was sie tun.

David: Wo siehst du diese prä-adamitische Kultur sich entwickeln? Wo haben sie sich nach dieser Katastrophe in Amerika verborgen?

Corey: In Süd- und Mittelamerika hatten sie die meisten Enklaven eingerichtet. Und sie waren um andere präadamitischen Strukturen herum erichtet worden, die nun wegen der Katastrophe zerstört waren. Es gab riesige Erdbeben, die den Boden verflüssigten und viele der Gebäude, massive Gebäude waren einfach auseinander gefallen, stürzten ein und versanken im Boden. Sie lenkten die Hemisphäre. Sie mischten ihre Genetik mit einigen der indigenen Völker von Süd- und Mittelamerika. Das ist der Grund, warum wir die Langschädel-Wesen haben, die eine andere Hautfarbe und eine andere genetische Mischung haben. Sie vermischten ihre Genetik mit jeglicher Gruppe, mit der sie zufällig nach der Katastrophe zusammen waren. Und um auf die Illuminati-Religion zurückzukommen, die auf vielem basiert, was diese Gruppe der Prä-Adamiten tat, kann man nun erkennen, warum all diese interessanten Menschen vor kurzem Ausflüge zur Antarktis gemacht haben, einschließlich John Kerry am Wahltag.

https://de.spherebeingalliance.com/media/img/1600x0/2017-02/10_Article_on_John_Kerry.jpgDavid: Richtig.

Corey: Und sogar einige aus den Königsfamilien sind dorthin gereist.

https://de.spherebeingalliance.com/media/img/1600x0/2017-02/11_Prince_Harry_in_Antarctica.jpgDavid: Und jetzt spreche ich von der Vorstellung einer sehr interessanten Ladung, die in diesen Mutterschiffen gefunden wurde. Kannst du beschreiben, was diese kostbare Ladung war, die sie noch auf diesen Schiffen hatten?

Corey: Nun, sie hatten eine Anzahl von Wesen, die sich in Stasis befanden. Die Information, die ich erhielt, war, dass die überlebenden Prä-Adamiten, die Blutlinie, die ursprünglich von einem anderen Planeten kam, sich in Stasis versetzt hatten, bevor diese Katastrophe vor etwa 12.800 Jahren auftrat. Man hat sie noch nicht aufgeweckt. Sie versuchen zu entscheiden, was sie tun werden. Nun, eine weitere interessante Anmerkung, wir haben diese Archäologen und Angestellten von verschiedenen Universitäten, die dort unten sind, die ausgraben und all dies dokumentieren, aber was sie, ich meine die Kabale, getan hat, ist, sie haben diese großen elektromagnetisch angetriebenen Unterseeboote benutzt, die ich früher besprochen habe, um viele archäologische Gegenstände, die sie bei anderen Grabungen gefunden und vor der Menschheit in riesigen Lagerhallen verborgen gehalten hatten, einige dieser Artefakte nahmen sie mit in die Antarktis und verteilten sie. Und diese eine große Grabung ist es, die diese Archäologen publik machen werden. Sie beseitigen auch jeden Körper, der nicht menschlich aussieht. Und viele menschliche Körper sehen nicht so aus, als seien sie Sklaven gewesen. Sie haben Tuniken an, in die Goldfaden eingewebt sind. Sie sehen adlig aus. Sie planen also eine „bereinigte“ Enthüllung, und dann im Laufe der Zeit werden sie das geheime Weltraumprogramm des militärisch-industriellen Komplexes bekannt machen. Und nachdem sie das getan haben, werden sie sagen, „Oh, übrigens, ja, wir haben dieses ziemlich fortgeschrittene geheime Weltraumprogramm, und während wir auf andere Planeten gegangen sind, haben wir sehr ähnliche Ruinen gefunden, wie wir sie in der Antarktis gefunden haben. So werden sie versuchen, die Informationen über Jahrzehnte tropfenweise herauszugeben, und uns nicht sofort von den Raumschiffen zu erzählen, die sie gefunden haben, und die Hochtechnologie und die Nicht-Menschen.

David: Du sprichst nicht unbedingt über etwas, was du gefunden hast und es projiziert eine holographische… .Corey: Versetzte Archäologie. Sie verstecken bestimmte Artefakte, um die Art der Darstellung aufrecht zu halten, dass wir auf der Erde erst seit 6000 Jahren Zivilisation haben. Und du sagst, dass sie tatsächlich die genetischen Reste dort unten derzeit finden.

Corey: Richtig. Und viel von den Menschen, ich meine Menschen so wie wir, die sie unter dem Eis gefunden haben…sie waren offensichtlich von einer riesigen Welle getroffen worden, die dann irgendwie blitzgefror.

David: Ein Ozeanwelle.

Corey: Eine Ozeanwelle, ja. Und alle Körper waren betroffen….Sie nannten es scherzhaft „Pompeji im Eis“ wegen der Art, wie alle Körper gefunden wurden, einige von ihnen zusammengekauert. Es war sehr ähnlich.

David: Kannst du uns beschreiben, was du persönlich gesehen hast? Offensichtlich bekommst du die Anweisung, keine Fragen zu stellen, aber was hast du persönlich von dem gesehen, worüber du sprichst? Corey: Ich wurde von der Anshar in einem ihrer eiförmigen Raumschiffe in die Antarktis gebracht. Und Gonzales war mit bei uns.

https://de.spherebeingalliance.com/media/img/1600x0/2017-02/12_Anshar_egg_shaped_craft_in_Antarctica.jpgAls wir dort unten waren, hatte Gonzales etwas wie einen Rucksack, der so aussah, als wäre er vom menschlichen Militär. Und als wir dort hinuntergingen, nahm er sowas wie einen Kernprobe-Gerät heraus, das einen Griff hatte und eine kleine Kamera am Ende mit einer langen Nadel, die eingedreht war.

https://de.spherebeingalliance.com/media/img/1600x0/2017-02/13_Gonzales_taking_photos_and_getting_genetic_samples.jpgUnd er ging zu jedem dieser Körper hinauf und nahm entweder ein Bild oder ein Video, ich weiß es nicht und steckte dann die Nadel zur Gewebsprobe in die Körper, drehte sie, zog sie heraus und dann fiel die Kernprobe in diese kleinen Plastik-Teströhrchen und er legte sie dann in die Tasche, als er weiterging.

David: Und wenn du sagst ”diese Leichen” meinst du Prä-Adamiten-Riesen?

Corey: Prä-Adamiten-Körper. Es gab diese Hybriden, die ich persönlich in einer fötalen Position gesehen habe, ein sehr kurzer Mensch, der einen Schwanz hatte. (Corey breitet seine Hände um 25 cm auseinander), man konnte die Falten der Haut auf dem Rücken abwärts verlaufen sehen und dann den Schwanz, der herausgedreht und eingefroren war. Er nahm also genetische Proben. Und in der Zwischenzeit, kurz davor, waren die Gruppen der Inneren Erde. . . sie nahmen uns mit durch eine Mauer, die noch nicht ausgegraben worden war. Man konnte nur ein Stück Stein aus dem Eis und Schnee herausragen sehen.

https://de.spherebeingalliance.com/media/img/1600x0/2017-02/14_Portion_of_building_seen_through_ice.jpgEs war nicht weit. Nicht weit davon war eine Ausgrabung im Gange. Es gab große Lichter auf Stativen, die in Gruben hinein schienen, und es wurde ausgegraben.

https://de.spherebeingalliance.com/media/img/1600x0/2017-02/15_Excavation_with_high_spotlights.jpgSie gingen mit uns durch den Schnee und durch die Mauer, und dieser Raum schien auf.

https://de.spherebeingalliance.com/media/img/1600x0/2017-02/16_Room_with_scrolls_books_records.jpgUnd der Raum war voller Schriftrollen, Bücher. Ich meine, es war offensichtlich eine Bibliothek. Die beiden Wesen aus der Inneren Erde gingen zu einem bestimmten Bereich, als ob sie genau wussten, wo sie hin wollten, öffneten diese zusammenklappbare Kiste grundsätzlich und fingen dann an, diese metallischen Schriftrollen zu packen und sie in die Schachtel zu legen. Sie nahmen sie. Und diese metallischen Schriftrollen waren mit Symbolen lasergeätzt.

David: Sagst du, die Schriftrolle war metallisch oder handelte es sich um einen metallischen Behälter für eine Papierrolle?

Corey: Es waren Metallfolien, die aufgerollt waren und sie knitterten, als sie sie nahmen. Es klang ähnlich wie Zinn. Und auf ihnen konnte man sehen, dass es so etwas wie Laser-geätzte Symbole gab, und sie entfernten diese Rollen, bevor sie von den Leuten gefunden würden, die die Ausgrabungen machten. Ich weiß immer noch nicht was auf den Rollen war oder ihre Bedeutung. Aber als wir weggingen, nahmen sie sie mit ins Raumschiff.

David: Vielen Dank, Corey, und ich möchte Ihnen dort draußen danken, dass sie uns zuschauen, uns hier bei Gaia unterstützen und dafür sorgen, dass wir auf dem Weg zur vollen Enthüllung sind . Danke fürs Zuschauen.

Credits:

Arthur Herring Art
Find him on Facebook

@Facebook.com/vashta.art
http://www.vashta.com

Daniel Gish
gishdesigns.wix.com/home

(Anmerkung Hannes: Hier geht es zum Goode VLog von Corey Goode)

Advertisements

Über Hannes für Frieden

ICH BIN ein Dynamitkind
Dieser Beitrag wurde unter COREY GOODE / The Sphere Beings veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s