Wichtelkunde II / Entscheidungen treffen

Hallo meine lieben Wichtel (Und „Menschen“ die nicht Wichtel genannt werden wollen)

Zum Start des Wohnzimmer-Projektes habe ich gesagt, ich schenke die erste Runde und wenn es nach 2-3 Monaten scheitert, dann akzeptiere ich es und habe es wenigstens versucht. Nun stehen wir kurz vor unserem 2-Jährigem-Geburtstag und sind immer noch am Start. Trotz großem Defizit und aller zwischenmenschlicher Diskrepanzen.

Ich bin froh, das ihr euch entschieden habt, das Projekt und auch meiner Vision, zumindest in manchen Bereichen zu folgen. Innerhalb dieser Zeit haben wir viel gelernt und eine große Gemeinschaft aufgebaut. Während dieser Zeit haben viele „Wichtel“ sich entschieden, andere Wege zu gehen oder nicht mehr soviel Energie reinzugeben, vor allem mit einem Argument, was ich hier anbringen möchte: „Es soll keine Arbeit sein, aber gerade wird es das, weshalb ich kürzer trete/mich zurück ziehe.“

Nun ist der Punkt erreicht, an dem ich sage: „Es wird Arbeit für mich“ Und nein damit meine ich nicht, das Klo schrubben, alles organisieren, zwischenmenschliche Probleme in der Gemeinschaft lösen oder das jeden Abend da sein, schauen das alles läuft und die Schwingung hochhalten. Nein, nur wegen dem, was innerhalb unserer Gemeinschaft passiert. Es sind einige dabei, die seit einigen Monaten aktiv meine Entscheidungen nicht akzeptieren, hinter dem Rücken anderen Ängste/Sorgen und Desinformation in den Kopf setzen und damit uns spalten. Obwohl ihr wisst, das ihr immer mit mir reden könnt, wobei ich damit nicht meine, das ihr mir EURE Meinungen/Ideen erklären sollt, sondern fragen könnt, warum ich Dinge anders sehe. Zugegeben, dies hat bei einigen auch dazu geführt, das sie denken ich würde keinen Wert bezüglich ihrer Meinung und Vorschläge darbringen, nur weil ich diese aus für sie unverständlichen Gründen von vorne herein ablehne und gar nicht weiter die Details anhören möchte.

Hätte ich in meinem Leben auf andere Menschen gehört, obwohl mir meine Intuition sagt, das es falsch ist, wären ich und somit wir auch gar nicht in dieser jetzigen Situation. Daher akzeptiert, das meine Führung andere Ursprünge hat, als ihr euch dies zum Großteil überhaupt vorstellen könnt und ich werde diesen Weg weiterhin zielgerichtet verfolgen.

Daher hab mich entschieden, dies nun aufzuräumen. Wir können auch zweigleisig fahren und trotzdem gemeinsam das Ziel verfolgen, das unser Wohnzimmer erhalten bleibt. Den Dezember kriegen wir noch ausgebügelt und am Ende des Monats muss ich mich entscheiden, wie es weitergeht, da ich auch die Verantwortung gegenüber denjenigen habe, die UNS das Geld geliehen haben, um überhaupt soweit zu kommen und ich diese Verantwortung sehr ernst nehme, weil ich ihnen MEIN Wort gegeben habe. Defacto haben wir aktuell einen Ausstand von knapp 12.000 €, was ziemlich genau dem monatlichem Fehlbetrag von 500 € entspricht. Im Dezember werde ich aber wie gesagt noch einige Reserven aktivieren, um dies ein wenig zu dämpfen.

Ich lege nun drei Wege dar, bei dem ihr euch entscheiden müsst, welchen ihr gehen wollt und seit nicht leichtfertig mit eurer Entscheidung, denn sie wird die Zukunft schaffen.

1 – Der Weg mit Hannes:

Ihr akzeptiert, unabhängig davon, ob ihr euch mit meinen Themen und meiner Realität auseinander setzt, das ich die Dinge anders sehe und auch daher für euch momentan unerklärbare Entscheidungen treffe, das ich dieses Projekt manifestieren werde und das ihr es unterstützen wollt. Das heißt, das ihr mir und meinen Entscheidungen auch vertraut und diese Unterstützt, anstatt hinterrücks daran zweifelt, rum meckert und diesen Weg untergrabt, indem ihr diejenigen, die daran glauben, davon abbringen wollt. Und ja um es deutlich zu machen, mein Anspruch an das Projekt, bleibt den zwischenmenschlichen Umgang grundlegend zu ändern und dadurch die ganze Welt nachhaltig zu ändern. Ich habe oft genug gesagt, das ich in dieser Inkarnation, kein Interesse an kleineren Zielen für mich habe.

2 – Der Weg ohne Hannes

Ich möchte das, diejenigen, die das Wohnzimmer erhalten wollen, aber nicht mit mir und meiner Vision umgehen können/wollen oder auch nur ein Problem damit haben, das ich Revisionist (Das ist die richtige Bezeichnung, denn man kann nichts „unbewiesenes“ leugnen, scheißegal wieviel Schaafe es glauben)  bin, neben dem multidimensionalem und intergaltischem Geschwätz. Und sei es nur als gemütliche Kneipenalternative bei der das Bier billiger ist, als Motivation, dann ist das auch okay. Dann schließt euch der zweiten Gruppe an, die sich überlegt, wie das machbar ist und trefft euch regelmäßig um euren glauben an eine funktionierende „Demokratie“ zu erhalten und bereits vorher auszutesten. Hier könnt ihr gemeinsam eure Ideen und Vorschläge, wie man alles besser machen kann besprechen und dann beim scheitern „meines“ Weges zu schauen und anschließend das Ruder übernehmen. Das ist auch nicht vorwurfsvoll gemeint, ich erwarte nur, das ihr damit ehrlich und offen umgeht, denn Schlussendlich verfolgen beide Gruppen das gleiche Ziel, das unser Wohnzimmer erhalten bleibt. Was im Moment geschieht, ist, das ihr eure Energie gegeneinander richtet und das war nie so geplant. Das ich in dieser Variante nur bedingt helfen werde, liegt daran, weil ich keine „unbewussten “ Wege mehr verfolgen und unterstützen kann, meine Toleranz gegenüber den Kinderfickern/Satanisten hat Grenzen, auch wenn ich Ihnen grundsätzlich helfen will.

3 – Weder 1 noch 2 passen mir…

… und ich mache trotzdem weiter mit, stehe aber nicht dahinter oder Rede auch noch hinterrücks schlecht darüber. Dies ist der Weg sich eindeutig aus meinem Resonazfeld zu verpissen und erst wieder aufzuschlagen, wenn Fall 2 Eintritt und ich nicht mehr da bin. Die meisten von euch kennen meine Wahrnehmung, ich werde dies ab jetzt auch nicht mehr zulassen und dulden, wie ich es bisher sehr bewusst getan habe. Wer glaubt da mit irgendwem etwas zu betuscheln zu können, ohne das ich es mitkriege, liegt schlichtweg falsch und wird es merken. Sucht euch eine andere großartige Idee, die ihr durch eure Worte zum Fall bringt, anstatt Taten zu liefern um es zu unterstützen. Es gibt keine Toleranz mehr gegenüber diesem Schlangenverhalten, die Zeiten sind nun rum.

 

Grundlegend, gibt es auch einen Weg sowohl 1 und 2 zu unterstützen, der Verein wird sicherlich auch in der zweiten Variante genutzt werden und bietet somit schon eine Grundlage. Bisher haben wir knapp 500 € der monatlichen 2250 € die wir für den Fortbestand benötigen. Im Frühjahr diesen Jahres haben wir gesagt, wenn jeder Wichtel FÜNF Unterstützer überzeugen kann, 10 € Beitrag zu zahlen, dann sind wir auf der sicheren Seite und das Projekt ist gesichert. Von unseren aktuellen Vereinsmitgliedern sind die 500€ ziemlich genau 1/3 der Mitglieder, die es auch zahlen und nicht nur sagen sie würden es zahlen. Bevor hier jetzt jemand die Schuld auf dritte schiebt, kann ich getrost sagen, die Quote bei den Wichteln mit der Zuverlässigkeit sieht ähnlich aus und ich werde mich hüten, jemand direkt anzusprechen, wer die 10€ immer noch nicht zahlt, aber seit Monaten nur am meckern über andere ist. Reflektiert mal selber euer Verhalten und fangt an Verantwortung für euer handeln und euer NICHT handeln zu übernehmen. Und unterlasst es mir irgendwas erklären zu wollen, solang ihr das noch nicht auf die Reihe bekommt.

Nun haben wir Anfang Dezember und JEDER von euch kann sich fragen: Wieviele zukünftige Vereinsmitglieder habe ich in dem letzten HALBEN JAHR angesprochen? Was habe ich dafür getan, fünf zuverlässige Menschen zu finden?  Oder ist es mir doch lieber, jeden Abend einfach nur zu saufen und rumzuheulen, das wir das Defizit nicht in den Griff kriegen?

Wir haben in dieser Zeit zwei Seelen durch Suizid verloren, denen man hätten helfen können, wenn sich nicht gänzlich jeder mit seinen scheiß kleinen Egoproblemen, Fickmustern und sonstigem VÖLLIG unwichtigem Scheiß befasst hätte. Ihr habt nun die Wahl, daraus zu lernen und deren Opfer zu würdigen, in dem ihr euch entscheidet, das Projekt in ihrem Sinn nun auch endlich dauerhaft zu manifestieren. Natürlich, könnt ihr weiterhin eure wichtigen Probleme in den Vordergrund stellen, aber dann sucht euch keine Gemeinschaft, die ihr mit diesem Mist auch noch zumüllt und auseinander sprengt.

Ich erwarte von jedem das er nachdem er das nun gelesen hat, das er/sie in sich geht und sich entscheidet. Und ich möchte keine großartigen Worte von euch hören, ich betrachte in dieser Hinsicht nur eure Taten. Die Vergangenheit hat gut gezeigt, das man auf Worte scheißen kann. Getreu dem Motto: Einfach Machen!

Nun schauen wir, wie sich der Dezember entwickelt und wie ihr euch entscheidet, ihr stellt damit die Weichen für die Zukunft. Denkt daran, ich werfe hier niemanden etwas vor, ich liebe euch alle und bin dankbar, das es euch gibt, egal für welchen Weg ihr euch entscheidet.

Von Herzen,

euer Hannes

Nachtrag:

Hello again, meine Lieben,

ich musste mit einem gewissen schmunzeln feststellen, das sich einige entschlossen haben, ihre Ängste in meine Mail zu projezieren, anstatt das sie es wirklich bewusst gelesen haben. Daher eine kleine Ergänzung:

– Nein das kommt nicht unerwartet, das Defizit haben wir durch nicht genug tun jeden Monat geschaffen, das ist nichts neues

– Nein ich lass euch nicht alleine, man kann auch Variante 1+2 fahren, es geht darum das wir gemeinsam in eine Richtung gehen, auch diejenigen, die ein Problem mit mir und meinem Umgang haben.

– Nein, ich werde nicht in einer Variante mit machen, die ich nicht unterstützen kann, trotzdem werd ich im Wohnzimmer bleiben, sofern die Meinungsfreiheit nicht beschnitten wird 😉

– Ja, unabhängig dieses Wachrüttelns, manifestiere ich weiterhin Richtung Haus kaufen, das hat sich nicht geändert

– Entgegen der Meinung, die einige wohl gestern hatten, geht es mir blendend und ich bin mehr als ausgeglichen, außer man hört mir nicht zu, dann kann ich auch mal an die Decke gehen.

Und bitte, bitte, bitte: Redet miteinander, ich hab es ausdrücklich geschrieben, ich achte auf die Taten und möchte nicht wie in den letzten Monaten dauernd irgendein unbewusstes Geblubber darüber hören, wie ICH meine Entscheidungen zu treffen habe. Exakt darum geht es, das gibts jetzt nicht mehr bei mir, ich kümmer mich da lieber um Telepathische Fähigkeiten oder andere für mich WICHTIGE Dinge.

Also, schaut euch eure Ängste mal an und ENTSCHEIDET euch, was ihr tun wollt. Es ist alles gut 🙂

Wer Lust hat, zu versuchen, meine Perspektive zu sehen, der kann sich gerne dieses Video anschauen und sich fragen, ob er es versteht und auch gerne mit mir darüber reden:

Von Herzen,
euer Hannes 😀
Advertisements

Über Hannes für Frieden

ICH BIN ein Dynamitkind
Dieser Beitrag wurde unter Wohnzimmer-Projekt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Wichtelkunde II / Entscheidungen treffen

  1. Anonymous schreibt:

    Hi Hannes, das klingt aber nicht gut! Zähl mich auf jedenfall zu Wichtel Punkt 1! 😉 Hm, jetzt müsst ihr da echt mal ausmissten!!! Kann ja nicht angehen!? Sollte eigentlich im Interesse aller sein das Wohnzimmerprojekt am laufen zu halten & 10 Knebel kann wohl jeder dazugeben, da gibt es keine Ausreden. Deine Arbeit ist unbezahlbar (Mit Geld sowieso nicht!) Einer muss Liste führen wer gezahlt hat, wenn es nicht anderst geht!? Und diejenigen wo die Gemeinschaft nicht schätzen werden rausgeschmissen? Knallhart!!! 🙂 Hätte ich Kohle, könntest die haben! bin aber selber immer blank dafür frei & glücklich soweit 🙂 Glaub ich muss eine Kampagne starten „“ WOHNZIMMER IN GEFAHR““ oder so auf uncut news? WordPress hab ich leider nicht dachte noch auf Nebadonia…
    lg

    Gefällt 1 Person

    • Ach kein Stress, mein lieber, das Wachrütteln läuft und das ausmisten ist nicht in meinem Interesse, da könnten wir ja gleich nen „Gefängnissplaneten“ ausmisten und schon fängt der Unfug wieder von vorne an. Wie beschrieben es ist nichts unerwartetes und ich will sie ja nur in Bewegung bringen. Ich hab nächstes Jahr schon Weltreise und sonstiges gesehen, daher sollten sie jetzt schon mal selber laufen lernen 😀 Alles ist gut und läuft nach Plan. Du kannst ja gerne mal vorbeischauen, würde mich freuen und wo du nen Wille hast, wirste auch nen Weg finden 😉

      Gefällt mir

  2. Anonymous schreibt:

    Hey, das freut mich zu hören! 🙂 Beim lesen dachte ich schon das es wirklich schlecht steht um euer Wohnzimmer 😉 Petition hab ich schon vorbereitet & wäre jetzt online gegangen 🙂 Also wenn es mal Probleme gibt 1 Klick! 😉 Jepp, will auf jedenfall mal vorbeischauen, wenn es die „Zeit“ 🙂 zulässt! Das neue Fulford, Nidel ist auch schon auf Nebadonia. Gerade geht alles ratze fatze voran 🙂 Kommt man fast nichtmehr mit bei dem Tempo wie es jetzt läuft! Perfekt, vlg

    Gefällt 1 Person

    • Wie du hast ne Petition vorbereitet? das ist ja geil, kannste mir da was per mail schicken an hannesmensch@mail.de? Nidle hab ich wohl übersehen, das wird grad noch nachgeholt 😀 Alleine das sie seit Sonntag das #pizzagate im mainstream haben, wirds sich rasch manifestieren… Aber niedlich wie sie noch so tun, als würde es irgendwas bringen, es zu bekämpfen. Können sie wirklich so dumm sein, das sie nicht wissen wie das mit der Aufmerksamkeit funktioniert? höchst erstaunlich, diese alten atlantischen „Schwarz“ Magier 😀

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s