FULFORD – 08.02.16- Erstes Treffen zwischen dem Papst und russischem Patriarchen seit 1000 Jahren, zielgerichtet gegen die khasarischen Satanisten

B.Fulford Blogeintrag v. 08. Februar 2016

Übersetzt v. Dream-soldier unter Mithilfe von Jochen Arweiler

Fulford – bm-ersatzs Webseite!

Erstes Treffen zwischen dem Papst und russischem Patriarchen seit 1000 Jahren, zielgerichtet gegen die khasarischen Satanisten

 

Das erste Treffen zwischen dem Kopf der russisch-orthodoxen Kirche und dem Papst seit 1000 Jahren zielt ab auf das Zustandekommen einer Allianz gegen die Satan anbetenden khasarischen Gangster, wie russische und Pentagon-Quellen sagen. Dies ist bedeutsam, weil juristische Recherchen dieses Autors ergeben haben, dass das Pentagon schlußendlich an das Römische Reich berichtet (dem der Papst vorsteht). und weil die Macht hinter dem russischen Präsidenten Wladimir Putin die russisch-orthodoxe Kirche ist.
„Patriarch Kirill von der russisch-orthodoxen Kirche stimmte zu, den Papst am 12. Februar in Kuba zu treffen, weil Osten und Westen gemeinsam (gegen die khasarische Mafia) kämpfen,“ wie sich ein Pentagon-Beamter äußerte, um das geplante Treffen zu beschreiben.
Rockefellers Strohmann Henry Kissinger wurde gezwungen, eine multipolare Welt zu akzeptieren und zu erklären, dass Russland keine Bedrohung mehr darstellt, sondern ein wichtiger Partner sei“, fuhr der Beamte fort.

Ein weiteres Zeichen für eine Wiederannäherung von Russland und den USA ist die Tatsache, dass der ehemalige Chef des Militärgeheimdienstes General Mike Flynn den US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump berät. Nach einer Quelle aus dem Pentagon war Flynn Vermittler einer Männerfreundschaft zwischen Putin und Donald Trump. Militärische Unterstützung ist nötig, weil Trump und andere jetzt sicher und offen khasarische Gangster-Kandidaten wie Hitlery Clinton und Ted Cruz beschuldigen können, Wahlen geraubt zu haben.

http://www.nydailynews.com/news/politics/trump-statesman-like-rips-cruz-article-1.2518650

https://pjmedia.com/trending/2016/02/04/leading-iowa-newspapers-says-something-stinks-in-hawkeye-state/

Auf alle Fälle bringt die russisch-amerikanische Allianz gegen die khasarische Mafia viele Ergebnisse, besonders im Nahen Osten. Der khasarische Top-Level Gangster (und Hitler-Tochter) Bundeskanzlerin Angela Merkel fliegt heute (8. Februar) in die Türkei, um den bedrängten khasarischen Satanisten und türkischen Präsidenten Recep Erdogan zu besuchen – im Anschluß an größere Niederlagen ihrer Stellvertreter-Armeen in Syrien. Beide Führer sind zur Entfernung vorgesehen, heißt es von Pentagon Quellen. Irgend jemand sollte ihnen sagen, dass ihr Führer Bush nicht mehr die Kontrolle hat und daß es ihre einzige Option ist aufzugeben.

Außerdem verhaftete Saudi-Arabien in einer Verbeugung vor Russland, dem neuen Machthaber im Nahen Osten, und aufgrund von Hinweisen durch den russischen Geheimdienst, 33 ISIS Unterstützer, davon 9 amerikanische CIA-Agenten, besagen mehrere Quellen übereinstimmend. Dies macht es wahrscheinlich, dass Saudi-Arabien in Kürze dem Beispiel Irans und Rußlands folgen werden und ihr Öl nicht mehr mit US-Dollars verkaufen wird, die unter khasarischer Kontrolle stehen.

Es gibt auch Berichte, dass Saudi-Arabien damit begonnen hat, amerikanische Staatsanleihen im Werte von $8 Billionen (europ.) verschleudern. Viele Saudis interpretieren den Schneefall in Mekka als ein Zeichen von Allah, dass sie auf dem falschen Weg seien, was dann auch die plötzliche Veränderung im Ton erklären könnte.

http://iceagenow.info/snow-on-the-road-to-mecca/

Pentagon Beamte bestätigen, dass die Verbindungen russischer Geheimdienste zum Nahen Osten nun auch die Vereinigten Arabischen Emirate, Jordanien und Ägypten einschließen. Infolge eines weltweiten Boykotts und angesichts der UN Sanktionen beugt sich nun auch Israel Russland. Das bedeutet, wenn Saudi Arabien (den Khasaren/USA) den Rücken kehrt, und es scheint, dass sie es machen, dass die Türkei ganz allein und vor einer Katastrophe sowie einer Teilung stehen wird, als Folge des dummen Versuchs von Erdogan, mit militärischer Gewalt ein Osmanisches Reich neu entstehen zu lassen. Bereits jetzt schon werden 1300 türkische Hotels infolge Bankrotts verkauft, weil die Touristen ausbleiben und weil innerhalb der Türkei schwere Kämpfe ausgebrochen sind.

Exklusiv hier in diesem Newsletter berichten indonesische Beamte, dass 4000 bewaffnete Terroristen, finanziert durch den khasarischen Gangster George Soros, im indonesischen Teil der Insel Borneo inhaftiert wurden. Diese Gruppe wurde geführt von einem Mann, der 5 Jahre in einem indonesischen Gefängnis verbrachte, wonach er in die USA gesandt wurde, um ein „besonderes Training“ zu absolvieren, sagen die Beamten. Als er zurückkam, nutzte er die Mittel einer NGO, finanziert durch George Soros, um eine Milizarmee von „muslimischen Fundamentalisten“ mit dem Namen Gothatar aufzubauen und zu bewaffnen. „Sie gingen dorthin, wo sich das größte Uranerzlager der Welt befindet und errichteten ein riesiges Feldlager rings um den Ort“, sagte ein kommunaler indonesischer Beamter. „Das Uran wurde von französischen Spezialeinheiten ausgeflogen“, fügte er hinzu. Nach verborgenen Dokumenten, die von indonesischen Beamten aufgedeckt wurden, wollte diese Gruppe in Indonesien Chaos schaffen, einem Land mit einer Bevölkerung von 250 Millionen Menschen, überwiegend Muslime.

http://daerah.sindonews.com/read/1081304/174/evakuasi-eks-gafatar-aparat-temukan-rompi-antipeluru-1454072940

http://kapuas.co/2016/01/28/3249/gubernur-kalbar-tak-gentar-digugat-eks-anggota-gafatar/

Daneben gibt es noch eine weitere Entwicklung, denn die indonesische Regierung weigerte sich, die Lizenz für die riesige Freeport-McMoRan Goldmine in Indonesien zu erneuern. Nach einem CIA Beamten in Indonesien kam diese Entscheidung nach einem Besuch des indonesischen Präsidenten Joko Widodo in Washington im Oktober zustande, wo der amerikanische Präsidentensprecher Barack Obama die Erneuerung der Lizenz der Mine forderte. Schließlich verkürzte Widodo oder Jokowi, wie er auch genannt wird, seinen Besuch auf ein paar Stunden und flog dann zurück nach Indonesien.
http://www.theinsiderstories.com/freeports-export-permit-expires-without-extension/

Neben dem Verlust von Gold hat die Rückkehr der Mine an Indonesien Auswirkungen auf der geheime U-Boot Basis dort, sagen CIA und Pentagon Beamte. Das Gold wird nunmehr verwendet, um die von China geführten Infrastruktur- und Entwicklungsprojekte zu finanzieren.

Allerdings haben die Indonesier, um eine militärische Konfrontation mit den USA abzuwenden, den Amerikanern die Chance angeboten, eine der reichsten Platin- und Goldlagerstätten auf dem Planeten zu entwickeln, die an der nord-östlichen Spitze der Kalimanten liegt, einem von Indonesien kontrollierten Teil von Borneo. Das Lager ist so reich, dass „Platin nicht in Gramm per Tonne, sondern in Prozent per Tonne“ gefunden wird, sagte der CIA Beamte. „Die Platin-Wirtschaftszweig ist ungefährdet (?), weil Platin nur für weltabgewandte Projekte verwendet wird,“ sagte er. Den Amerikanern wurde auch die Chance angeboten, einen neuen Hafen und eine U Bootbasis dort zu entwickeln, sagte er. Die Amerikaner sind interessiert und entsenden bald eine Delegation, um die Natur dieser Mineralvorkommen zu untersuchen und zu erhärten, sagte er.
Auf jeden Fall ist der Verlust der Freeport-McMoRo Goldmine ein weiterer, großer Schlag gegen die khasarischen Mafiabanken und ihre Hedgefonds.

Die khasarischen Banken und Hedgefonds brechen bereits zusammen wegen der Verluste von Drogengeldern und Öleinnahmen. Die Tatsache, dass nun medizinisches Marihuana in allen 50 US Staaten legal ist, ist ein Indiz dafür, wieviel Drogengeld sie verlieren.

Die khasarischen Hedgefonds erlitten kürzlich riesige Verluste, als sie sich zusammenschlossen, um eine Abwertung des nun steigenden chinesischen Yuan zu erzwingen. Sie wetteten auf eine Abkühlung in China und hofften, China durch Kapitalflucht zum Gehorsam zu zwingen. Stattdessen stellte sich heraus, dass der Preisverfall von chinesischen Waren und anderen Importen den Rückgang von Billigschmuck-Exporten in die USA und nach Europa mehr als aufgefangen hat und somit den Überschuß der chinesischen Handelsbilanz wachsen ließ.

Khasarische Hedgefonds wie Vanguard, Carlyle, Blackstone und andere trafen sich letzte Woche zu einer Dringlichkeitssitzung, um ihre großen Verluste zu diskutieren. Diesem Treffen folgte ein Eingeständnis von Goldman Sachs, dem „Vampir-Tintenfisch“, dass „umfassendere Fragen über die Effizienz des Kapitalismus“ zu stellen sind. Damit sagen sie in anderen Worten, das System könnte nicht funktionsfähig sein.

http://www.bloomberg.com/news/articles/2016-02-03/goldman-sachs-says-it-may-be-forced-to-fundamentally-question-how-capitalism-is-working

Rockefeller und die von Saudis kontrollierte Citibank sagen ihrerseits, „dass die Weltwirtschaft in einer Todesspirale gefangen ist.“
http://www.cnbc.com/2016/02/05/citi-world-economy-trapped-in-death-spiral.html

http://www.zerohedge.com/news/2016-02-03/its-probably-nothing-january-truck-orders-collapse-48

Genauer ist es aber wohl zu sagen, dass es Citibank und die zugehörigen khasarischen Mob-Institutionen sind, die in einer Todesspirale gefangen sind. Die Tatsache, dass eine wachsende Zahl von Anleihen in von Khasaren kontrollierten Finanzsystemen wie Japan und der EU negative Zinsen offerieren, bedeutet eine Kapitalflucht aus diesen Volkswirtschaften. Kein vernünftiger Anleger finanziert Anleihen, die an Wert verlieren. Die Ausrede, es würde Investitionen fördern, wird niemanden täuschen. Es ist schlicht und einfach eine Todesspirale.
Nun, nachdem das chinesische Neue Jahr des Affen offiziell begonnen hat, können wir aus China neue Entwicklungen erwarten.
Vielleicht hat Nordkorea im Vorgriff darauf letzte Woche eine Rakete gestartet. Dem folgten Ankündigungen von Seiten Südkoreas, Amerikas und Japans zu einem super-neuen Raketenabwehrsystem, um sich „vor Nordkorea zu schützen“. Niemand in der Welt der Geheimdienste wird durch diese Farce getäuscht. Was es wirklich bedeutet ist, dass Japan seinen Stellvertreter Nordkorea für die Bekanntgabe benutzt, sie (Nordkorea) hätten ballistische Interkontinentalraketen mit Wasserstoffbomben. Darüber hinaus senden sie durch die Bekanntgabe eines Antiraketensystems gegen diese „Nordkoreanischen Raketen“ eine Botschaft an Russland und China, dass sie deren Raketen stoppen können.
Die Chinesen verbreiten die Nachricht, dass die US Truppen in Japan niemals ernsthaft gegen China antreten werden, um Japan zu verteidigen. Allerdings ist das nicht wahr, weil die Amerikaner wissen, wenn sie Japan und Korea nicht gegen China verteidigen, dass es dann nicht lange dauern wird, bis sie zunächst Alaska und dann das US-Festland gegen China verteidigen müssen.
Glücklicherweise haben die Chinesen nicht die geringste Absicht, Korea, Japan, die USA oder anderswo anzugreifen. Stattdessen sind sie damit beschäftigt, Fabriken, Schulen, Straßen, Krankenhäuser, Häfen usw. auf der ganzen Welt zu bauen. Zugleich decken sie ihre Währung mit Gold und anderen Dingen, die in der realen Welt auch wirklich existieren. Sie wissen, dass die Zeit für sie arbeitet und dass Krieg die dümmste Option wäre.

Und abschließend: Zwei militärische Amtsträger der US, einer in Japan und ein anderer in den USA, nahmen letzte Woche Kontakt zu der White Dragon Society auf. Das Gespräch drehte sich um die Frage, wie ein Ablaßjahr in Japan und in den USA durchzuführen sei. Die WDS empfahl, alle flüssigen Geldmittel zu beschlagnahmen, die durch khasarische Gangster gestohlen wurden, und sie den Menschen zurückzugeben. Das bedeutet, etwa $100.000 für jeden Mann, Frau und Kind in Japan und ca. $400.000 für jeden in den USA (die Amerikaner haben durch die Plünderung der Khasaren sehr viel länger gelitten, als die Japaner. Deshalb steht ihnen mehr zu). Auch wurde eine Abschreibung von Schulden und eine städtebauliche Neuaufteilung wie auch eine Umverteilung des Landbesitzes vorgeschlagen.

https://i2.wp.com/www.pravda-tv.com/wp-content/uploads/2016/02/titelbild-7.jpg

Advertisements

Über Hannes für Frieden

ICH BIN ein Dynamitkind
Dieser Beitrag wurde unter FULFORD veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu FULFORD – 08.02.16- Erstes Treffen zwischen dem Papst und russischem Patriarchen seit 1000 Jahren, zielgerichtet gegen die khasarischen Satanisten

  1. Pingback: News#35 – 16.02.16 | Hannes für Frieden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s