Steuerfahndung 2 – Fall „Johannes Lammers alias Hannes für Frieden“ :)

Bitte z.H. Herrn XXXXX und/oder Herr/Frau XXXXX weiterleiten.

Schön das ihr euch auf mein Schreiben gemeldet habt.
Ich finde es sehr gut, das wir uns mit den selben Gesetzten beschäftigt haben.
Was sich mir nicht erschließt bei der Antwort, woher eure Unterstellung kommt, das wir Getränke illegal gegen Entgeld rausgeben?
Da mir in den letzten Monaten diverser Unfug den Dritte über mich verbreiten zu Ohren gekommen ist, da sie vermutlich meine Aussagen oder mein Handeln nicht nachvollziehen können, denke ich mal, das es sich hier um ein ähnliches Missverständnis handelt.

Ich habe bereits im Herbst 2014 beim Gewerbe- / Ordnungsamt Marburg meine Pläne geschildert und gefragt, was im Rahmen der von Ihnen angesprochenen Gesetze möglich ist und was genau nicht. Damit es keine unnötige Unterstellung einer gewerblichen Tätigkeit gibt.
Daher machen wir keine Werbung für das Wohnzimmer, haben die Leuchtreklame soweit wir mit unseren finanziellen Mitteln möglich war demontiert. Der noch verbleiben Rest der Reklame wurde seit dem 1.1.2015 nicht mehr eingeschaltet und dem Ordnungsamt haben wir mitgeteilt, das wir versuchen schnellstmöglich den Schriftzug dort zu entfernen, leider hängt es da ein wenig an den finanziellen Mitteln, die zur Zeit nicht vorhanden sind.
Zudem wurde im Vorfeld genaustens besprochen, das es keinen Austausch Ware mit Geld geben darf, egal ob mit mir oder einem der freiwilligen Helfer (Wohnzimmerwichtel), da dies so wie ihr das ja korrekt aufgeführt habt, eindeutig eine gewerbliche Tätigkeit darstellen würde.
Deswegen verschenken wir was wir haben, lediglich hatten wir ein paar Monate lang, eine kleine Schatulle mit Kleingeld für Zigarettenautomat, bzw Kicker, Flipper, etc. (Wird natürlich korrekt über die jeweiligen Gewerbetreibenden abgerechnet und geht nicht in die Schenkungskiste). Diese Schatulle habe ich vorher mit dem Ordnungsamt Marburg abgeklärt, da es sich dabei nur um Geld wechseln handelt und nicht um eine Dienstleistung oder Austausch von Ware.
Zur Zeit existiert die Schatulle aber nicht, da wir derzeit nicht genug Geld gemeinschaftlich Zusammengeschenkt bekommen.
Was ich damit vielleicht zur genaueren Erklärungen sagen möchte:

Wir verschenken unsere Getränke, genauso wie ihr eure Nachbarn mal zum Grillen einladet. Würdet ihr das häufiger tun, habt ihr sicherlich bald auch eine Gemeinschafftskasse mit euren Nachbarn und ich glaube nicht, das man da eine gewerbliche Tätigkeit unterstellen kann.
Wenn das der Fall wäre, gäbe es ja gar nicht genug Menschen die sich diesen Wahnsinn gefallen lassen würden und wir machen gleich in ganz Deutschland noch dazu die Jugendräume und ähnliches zu.
Daher biete ich nach wie vor an, gerne einfach mal vorbei zu kommen und sich ein Bild zu machen, ihr seit herzlichst in mein privates Wohnzimmer eingeladen um euch zu überzeugen, das wir dort wirklich bedingungslos Verschenken (vorrausgesetzt, ihr habt die Wohnzimmerregeln gelesen und verstanden 😉 ).
Außerdem haben wir auch einen privaten „Foodsharing unplugged“ Kühlschrank, weil wir auch überzeugte Essensretter sind. Zudem bringen viele Wohnzimmermitbewohner auch gerne mal etwas selbstgemachtes für alle die da sind mit. Und wenn das nun schon wieder ne Unterstellung einer gewerblichen Tätigkeit auslösen sollte, könnt ihr auch jeden WG-Kühlschranks als solchen darstellen.

Wir sind in ständigem Kontakt mit diversen Ämtern, einige besuchen uns auch, ob offziell oder privat oder undercover, um sich davon zu überzeugen, das wir nicht gegen irgendwelche Gesetze mit unserem unkonventionellen Handeln verstoßen. Da sind wir dennoch überzeugt, das wir mit unserer Transparenz alles klären können, sollte es doch ein Problem geben, dann finden wir vielleicht auch einfach gemeinsam eine Sinnvolle Lösung.
Ich denke wir können sehr gut erklären, wenn man mit uns redet, das es sich hier nicht um ein Gewerbe handelt und es nicht in unserem Interesse ist, gegen irgendwelche Gesetze mutwillig zu verstoßen. Zugegeben, wir stellen unbequeme Fragen und gehen teils unübliche Wege, die sicherlich als eine Art friedliche Anarchie einzuordnenen sind, doch machen wir das um das gemeinschaftliche Regionale Leben zwischen den Menschen zu verbessern.
In Anbetracht der Tatsache, das unser Geldsystem fast am kollabieren ist, weil wir wegen Entscheidungen weniger Kravattenträger tot und leid in Griechenland und anderweitig verbreiten, solltet ihr euch mal wirklich nicht die Frage stellen, ob ihr euch nicht einfach selber Überzeugt von dem Projekt und uns die Möglichkeit gestattet zu zeigen, das wir nichts schlechtes wollen und wir nichts illegales tun.

Zu den alten Forderungen des Finanzamtes an die Person „Johannes Lammers“ ist das völlig in Ordnung, die Person ist bereits in diversen Pfändungen, was mich als beseeltes Wesen & souvärenen Mensch reichlich wenig kümmert. Ich verdiene grade das Notwendigste, das sind im Monat 450€ und nach der Miete lebe ich von 114 € und mache das aus Prinzip, wenn mehr Menschen so handeln würde, hoffe ich auch, das wir schnellst möglich gänzlich auf das bedruckte Papier angewiesen sind. Selbstverständlich möchte ich euch damit nicht erklären, das ihr ohne Geld leben müsst. Es sollte jedem Menschen frei stehen, ob er einen alternativen Weg geht oder in ein seit 70 Jahren laufendem Monopoly einsteigt.
Mein P-Konto ist auch bereits vom Finanzamt Marburg gepfändet und ich habe dort auch bereits Anfang diesen Jahres Bescheid gesagt, das ich nicht mehr Gedenke mir bedrucktes Papier zuzulegen und die alten Forderungen gegen die Person nicht zahlen kann, weil das nicht mit meinem Gewissen vereinbar ist.
Ich lege weder auf Geld noch auf materiellen Reichtum irgendeinen Wert. Ich habe mich für einen anderen Weg entschieden und ich lade jeden ein, sich diesen anzuschauen, ihr werdet auch dort nichts schlechtes oder illegales feststellen können. Zugegeben, ein wenig verrückt  und ungewohnt mag es aus einigen Perspektiven erscheinen, deswegen ja auch die völlige Transparenz.
Aber man sollte der Kreativität anderer Menschen nicht im Weg stehen, nur weil sie einen ungewohnten aber friedlichen alternativen Weg suchen, um die Probleme die wir sowohl Regional wie auch Global haben, langsam in den Griff zu kriegen.
Ich hoffe, das diese Worte nicht nur einfach abgelegt werde, sondern ihr auch einen Moment darüber nachdenkt was ich hier geschrieben habe, mich würde es freuen euch persönlich kennen zu lernen und die ganze Angelegenheit zu klären, gerne auch privat, ich möchte niemandem mit meinem Handeln Umstände bereiten.

PS Megadankeschön!!! für die Anschrift auf eurem Brief 🙂 Das hat mich sehr gefreut, der kommt an meine Wand

Alles Liebe
Hannes für Frieden ❤

Advertisements

Über Hannes für Frieden

ICH BIN ein Dynamitkind
Dieser Beitrag wurde unter Transparenz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s